Die Vier Edlen Wahrheiten

Vier Edlen Wahrheiten beinhalten die Lehre Buddhas in Kurzform:

  1. Existenz bedeutet Dukkha Das Unerfülltsein, das im Buddhismus Dukkha genannt wird, ist mit jeder Existenz verbunden. Dukkha kann nicht auf der weltlichen Ebene, sondern nur auf
    dem Weg nach Innen überwunden werden. Es ist nicht möglich, Frieden, Harmonie, wirkliches Glück und Freiheit zu finden, wenn man im Außen sucht.
  2. Der Grund für Dukkha sind Gier, Hass und Verblendung. Erst durch die Überwindung von Gier, Hass und Verblendung ist es möglich, die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind, ohne die Begierde und die Ablehnung, es soll anders sein.
  3. Ein Ende von Dukkha ist möglich. Wenn die Wurzeln von Dukkha, also Hass, Gier und Verblendung, ersetzt werden durch Liebe, Gleichmut und Weisheit, ist ein Überwinden von Dukkha möglich.
  4. Der Weg aus Dukkha führt über den achtfachen Pfad. Der Weg zur Freiheit von Leiden ist auch ein Weg zu Liebe, Gleichmut und Weisheit. Diesen Weg beschreibt der Buddha in dem Edlen Achtfachen Pfad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.