Pranayamas – Weitere Details

Ist der Körper gut vorbereitet, d.h. sind die Energiebahnen, Nadis genannt, bereits durchlässiger oder frei und auch die Energiezentren = Chakren geklärt und ausgeglichen, so kann die vermehrt aufgenommene Energie gut im Körper fließen und sich verteilen.

IMG_4901In diesem Fall führen die Pranayama-Übungen zu einer Regenerierung, Stärkung und Erhöhung der Vitalkraft und Gesundheit im ganzen Körper und zu einer Stärkung der Willenskraft sowie Klarheit, Ruhe, Ausgeglichenheit und Glücklichsein im Geist. Pranayama verfeinert nach und nach unsere Wahrnehmung. Es bringt uns auf allen Ebenen unseres Seins (Koshas) mehr und mehr in Einklang mit uns selbst.

Das Vorbereiten des Körpers auf Pranayama geschieht durch regelmäßige Yoga-Praxis, die den Körper reinigt und stärkt, und durch bestimmte Pranayama-Übungen und Meditationen,  die die Chakren harmonisieren, die Nadis freier und empfänglicher sowie unsere Körperschichten = Koshas durchlässiger und transparenter machen. So kann das, was wir wirklich sind, von innen nach außen strahlen.

Wollen wir die Pranayama-Praxis gezielt und unter Anleitung intensivieren, so sind neben der täglichen Yoga-Praxis auch Ruhemeditation und eine Umstellung der Ernährung auf eine sattvige = vitalstoffreiche Ernährung sehr wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.