Kostenrückerstattung

Die gesetzlichen Krankenkassen – leider nicht die privaten – unterstützen Yoga-Kurse als Präventionsmaßnahme. Die Voraussetzung hierfür ist, dass der / die Yoga-KursleiterIn eine entsprechende Qualifikation und Zerfifizierung besitzt, so dass sie von den Krankenkassen anerkannt ist. Desweiteren, dass es sich um einen geschlossenen Kurs mit mind. 8 Stunden handelt und dass die YogateilnehmerInnen min. 80% des Kurses besucht haben. Ich besitze die Krankenkassenanerkennung und die Zerfifizierung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention und biete viermal im Jahr einen geschlossenen Yoga-Präventionskurs mit jeweils 8 Stunden an. Damit ist es möglich, dass die TeilnehmerInnen des Yoga-Präventionskurses eine Kostenrückerstattung erhalten. Die Höhe kann bis zu 80% des Kursbeitrags betragen. Leider wird nicht jeder Kurs finanziert, sondern nur die Kurse, die vorwiegend Einsteigerkurse sind. Und davon max. zwei Kurse im Jahr. Die Bezuschussung differiert je nach gesetzlicher Krankenkasse. Sprechen Sie mich bei Interesse an einem Kurs einfach auf die Krankenkassenunterstützung an.